Articles

Farbkorrektur von Fotos mit Leichtigkeit

Vor
Nach
Stumpfes Foto Farbiges Foto

Weg 1. Automatische Farbe &Lichtkorrektur

Ihr ganzes Foto sieht zu dunkel aus? Oder muss die Farbbalance verbessert werden? Jetzt können Sie die Farb- und Lichteinstellungen mit einem einzigen Mausklick optimieren, und Sie müssen dafür kein Experte in der Bildbearbeitung sein. Die PhotoWorks-Software ist mit einem intelligenten Verbesserungsmodul ausgestattet, das automatisch trübe Farben sättigt und Ihr Bild wieder zum Leuchten bringt.

Vergleichen Sie ein trübes und ein farbenfrohes Foto

Kreuzen Sie auf der Registerkarte “Verbesserung” das Kästchen “Farbe” an, um den Farben in Ihrem Foto mehr Lebendigkeit zu verleihen. Um das ursprüngliche Bild mit der bearbeiteten Version zu vergleichen, halten Sie die Taste “Quelle anzeigen” gedrückt, oder klicken Sie auf “Vorher/Nachher”, um beide Bilder gleichzeitig zu sehen.

Automatische Farbkorrektur

Erwecken Sie die trüben Farben Ihrer Fotos mit nur einem Klick zum Leben

Wenn Ihr Foto unter Beleuchtungsproblemen leidet, klicken Sie auf “Automatische Korrektur > Licht”. Das intelligente Modul passt Belichtung, Kontrast, Lichter und Schatten an. Werfen Sie einen Blick auf das Histogramm oben rechts. Dieses Diagramm zeigt Ihnen, ob Ihr Bild hell genug ist. Die gleichmäßige Verteilung der Farben über das Histogramm bedeutet, dass Ihr Foto jetzt in Ordnung ist.

Automatische Lichtkorrektur

‘Schalten Sie das Licht’ Ihrer Bilder mit PhotoWorks ein

Denken Sie daran, dass die automatische Verbesserung hervorragend bei gleichmäßig dunklen oder trüben Fotos funktioniert, d. h. dieses Werkzeug löst ‘globale’ Farbprobleme. Die automatischen Änderungen wirken sich auf das gesamte Bild aus, d. h., es werden auch die beschädigten Bereiche korrigiert. Gleichzeitig können helle Stellen überbelichtet und gut gesättigte Bereiche zu leuchtend werden. Um einzelne Bereiche Ihres Fotos auszubessern, sollten Sie versuchen, die Farbkorrektur manuell vorzunehmen.

Weg 2. Subtile Bearbeitung mit Farbschiebern

Wie bearbeitet man Farben in einem Bild, das lokale Tonwertprobleme aufweist? Die manuelle Farbanpassung ist eine perfekte Lösung, wenn Sie bestimmte Farbtöne Ihres Fotos hervorheben möchten, ohne die anderen Farbtöne zu verändern. Auf diese Weise können Sie die ausgewählten Bereiche aufhellen oder abdunkeln und sogar die tonale Stimmung Ihres Fotos ändern, indem Sie zwischen kalten und warmen Farbbereichen wechseln.

Manuelle Farbkorrektur

Gehen Sie zur Registerkarte “Farben” und ziehen Sie die Schieberegler “Hell” und “Dunkel” nach rechts oder links, um die Töne Ihres Fotos auszugleichen. In diesem Fall werden Sie mit drei Grundfarben arbeiten – Rot, Grün und Blau. Wenn Sie z. B. den Schieberegler Rot auf der Registerkarte Lichter verschieben, wird das gesamte Bild rötlich. Wenn Sie den Schieberegler Rot auf dem Bedienfeld Dunkelheit verschieben, ersetzen Sie die vorhandene rote Farbe durch Cyan-Töne. Die Technik ist die gleiche für die Schieberegler Grün und Blau.

Farben mit Hilfe von Schiebereglern korrigieren

Die Farbbalance Ihres Fotos manuell anpassen

Weg 3. Profi-Farbkorrektur mit Tonwertkurve

Suchen Sie nach einer subtileren Methode, um die Farbbalance Ihres Fotos anzupassen oder die schlechte Belichtung zu verbessern? Machen Sie es wie die professionellen Fotografen mit der Tonwertkurve! Ähnlich wie bei der manuellen Farbkorrektur haben Sie mit diesem Werkzeug die volle Kontrolle über die Helligkeit und Dunkelheit verschiedener Bildteile. Dank der Tonwertkurven können Sie die Bereiche der gewählten Töne fein abstimmen und eine schöne Zwischentönung erzielen.

Wie Sie die Tonwertkurve verwenden

Das Bedienfeld “Kurven” in PhotoWorks wird durch ein graues Diagramm mit einer diagonalen Linie dargestellt, die in einer Ecke beginnt und in der anderen endet. Die X-Achse steuert den Kontrast Ihres Fotos, während die Y-Achse zur Einstellung der Belichtung verwendet wird. Der Weißpunkt befindet sich am äußersten rechten Ende. Dann kommen die Lichter. Die Mitte der Linie wird durch die Mitteltöne markiert. Die Schatten liegen tiefer, und der Schwarzpunkt befindet sich am linken Ende. Wenn Sie sich auf der Achse nach unten bewegen, werden die Töne in Ihrem Bild dunkler und heller, je höher Sie kommen.

RGB-Diagramm erklärt

Jeder Pixel in Ihrem Bild wird durch die Kombination von Rot, Grün und Blau gebildet, so dass Sie mit dem RGB-Kanal alle Farben auf einmal bearbeiten können. Wenn Sie zu einem bestimmten Farbkanal wechseln, wählen Sie diese Farbe und ihre Sekundärfarbe. Wenn Sie zum Beispiel den blauen Kanal auswählen, arbeiten Sie mit Blau und Gelb. Wenn Sie Punkte hinzufügen und die Kurve über die anfängliche diagonale Linie verschieben, wird die Primärfarbe in diesem Tonwertbereich hervorgehoben. Jeder Teil der Kurve, der unterhalb dieser Linie verläuft, fügt die Sekundärfarbe hinzu.

Lassen Sie uns versuchen, mit Hilfe der Tonwertkurve die Farbtöne des untenstehenden Bildes zu verbessern.

Wie man Fotos farblich korrigiert

Ersetzen Sie rötliche Töne durch kältere mit Hilfe einer Fotofarbkorrektursoftware

Tippen Sie in der Suchleiste Kurven ein, und das Programm öffnet das Werkzeug für Sie. Diese Aufnahme sieht für Winterfotografie zu rötlich aus. Wechseln Sie zum Rot-Kanal und ziehen Sie die Kurve nach unten, bis die Töne des Fotos kälter werden, weil das Programm den Cyan-Farbton betont, der dem Rot entgegengesetzt ist.

Anpassen der Rot-Kurve

Die Farbkorrektur mit Kurven gibt Ihnen die Möglichkeit, nicht nur bestimmte Farbtöne zu korrigieren, sondern auch den Gesamtkontrast Ihres Bildes zu erhöhen. Diese Anpassung kann von Nutzen sein, wenn Sie unerwünschte Details verdecken und tiefere Schatten um das zentrale Motiv herum erzeugen möchten. Wechseln Sie zurück zum RGB-Kanal und erstellen Sie eine leichte S-Kurve, um sowohl dunkle als auch helle Bereiche zu akzentuieren. Bewegen Sie die Tonwertkurve jedoch vorsichtig, sonst sehen Ihre farbkorrigierten Fotos ziemlich grotesk aus.

Verwenden Sie den RGB-Kanal, um Fotos zu verbessern

Die Bilder, die direkt aus der Kamera kommen, sehen oft weniger beeindruckend aus, als Sie es erwarten. Wenn Sie Ihre Aufnahmen im RAW-Format machen, können Sie jedoch ganz einfach verloren gegangene Details wiederherstellen, das Bildrauschen reduzieren und natürliche Farben wiederherstellen. Dieses unkomprimierte Dateiformat bewahrt viele Daten, die direkt vom Kamerasensor empfangen werden, und lässt Raum für Verbesserungen in der Nachbearbeitung. Mit der PhotoWorks-Software können Sie RAW-Bilder mit einem Dutzend vorgefertigter Voreinstellungen in höchster Qualität bearbeiten.

Tonkurve ist ein universelles Werkzeug, mit dem Sie Ihre eigenen künstlerischen Filter erstellen können. Abwechselnd mit dem roten, grünen und blauen Kanal können Sie den Tone-Mapping-Effekt auf jedes Ihrer Fotos anwenden. Für ein sofortiges, auffälliges Ergebnis wählen Sie die Voreinstellung, die Ihnen gefällt, und verleihen Ihren Bildern mit einem einzigen Klick einen neuen, ausgefeilten Look.

Beispiele für Tonemapping

Die Software PhotoWorks sorgt dafür, dass Ihr endgültiges Foto großartig aussieht und die richtige Stimmung vermittelt. Um die Farben Ihrer Bilder zu korrigieren, müssen Sie nicht mehr langwierige Tutorials studieren, wie Sie es bei Lightroom oder Photoshop tun. Mit PhotoWorks können Sie mit einem einzigen Klick mehr Licht einbringen, unerwünschte Objekte entfernen, Schatten aus Bildern herausnehmen, eine schlechte Komposition verbessern oder Blendeffekte aus einem Foto entfernen. Das Gleiche gilt für komplexere Aufgaben, wie die Restaurierung alter Fotos. Wenn Sie alte Fotos wiederherstellen müssen, starten Sie einfach das Programm und genießen Sie den einfachen und unterhaltsamen Prozess der Bildbearbeitung!