Articles

Gewerbliche Führerscheine und Trunkenheit am Steuer in Tennessee

Gewerbliche Fahrer unterliegen wesentlich höheren Anforderungen als nichtgewerbliche (oder normale) Fahrer. In Tennessee wird einem Inhaber eines gewerblichen Führerscheins (CDL), der wegen Trunkenheit am Steuer verurteilt wird, der Führerschein für ein Jahr entzogen. Dies gilt selbst dann, wenn der Fahrer zum Zeitpunkt des Vergehens kein gewerbliches Fahrzeug, sondern sein persönliches, nicht gewerbliches Fahrzeug geführt hat.

Rufen Sie die Anwaltskanzlei Stegall unter 901-205-9894 an, um weitere Informationen zu erhalten

Wenn Sie ein gewerbliches Fahrzeug führen und in Tennessee wegen Trunkenheit am Steuer angeklagt werden, liegt die gesetzliche Promillegrenze bei .04 und nicht bei .08. Das bedeutet, dass die Schwelle, ab der der Staat nachweisen muss, dass Sie alkoholisiert waren, viel niedriger ist, wenn es sich um ein gewerbliches Fahrzeug handelt. Handelt es sich um ein nicht gewerblich genutztes Fahrzeug, liegt der Grenzwert immer noch bei 0,08.

Bei einem zweiten Verstoß wegen Trunkenheit im Verkehr ist die Strafe der Entzug der CDL für 10 Jahre bis lebenslang. Auch hier gelten für CDL-Fahrer wesentlich höhere Anforderungen und Strafen als für normale Fahrer. Eine Verurteilung bedeutet mit ziemlicher Sicherheit den Verlust des Arbeitsplatzes und der Existenzgrundlage.

Kontakt Stegall Law

Wenn Sie ein gewerblicher Fahrer sind, der in Tennessee wegen Trunkenheit am Steuer angeklagt wurde, wenden Sie sich an den Anwalt für Trunkenheit am Steuer Patrick Stegall aus Memphis. Unabhängig davon, ob Sie ein Nutzfahrzeug oder Ihr eigenes Fahrzeug gefahren haben, kann Herr Stegall Ihren Fall analysieren und auf der Grundlage seiner Kenntnisse und Erfahrungen eine Verteidigung erarbeiten. Rufen Sie die Anwaltskanzlei Stegall unter (901) 205-9894 an oder senden Sie eine E-Mail an Patrick Stegall unter [email protected]

Ähnliche Artikel finden